Ambivalenzen lösen – Entscheidungen treffen

Ich lese gerade das Buch ‚Einführung in die Praxis der Feldtheorie‘ von Klaus Antons und Monika Stützle-Hebel (sehr empfehlenswert). Darin geht es unter anderem um die Frage, wie wir uns zwischen 2 Alternativen entscheiden können, wenn beide Optionen Vor und Nachteile haben – ganz alltägliche Situationen also 🙂
Vorgeschlagen wird dort, aufzuschreiben, was man an den jeweiligen Optionen mag und auch, was man nicht mag. In einem nächsten Schritt wird ergründet, ob und wie die jeweiligen Bedürfnisse, die sich hinter den positiven Aspekten einer Option verbergen, anderweitig befriedigt werden können.

In dem im Buch beschriebenen Beispiel geht es um die Frage, ob eine Klientin eine vertraute Festanstellung zugunsten einer neuen, aber unbekannten Stelle aufgeben soll. Ein wichtiger Grund, in dem alten Job zu bleiben, ist die freundschaftliche Beziehung zu den Kolleginnen. Anhand der oben beschriebenen Methode sucht sie dann nach Möglichkeiten, diese Beziehung auch außerhalb des Jobs aufrechtzuhalten. Wenn hier realistische Antworten gefunden werden, kann sie ein Stück freier auf den neuen Job zu gehen.

Eine tolle Methode – die ich auch in Verhandlungskontext gut nutzen kann: wenn ich die Interessen und Bedürfnisse kenne, die sich hinter bestimmten Positionen verbergen, kann ich Lösungen finden, die vorher nicht in Sicht waren. Dazu später sicher noch mehr …
Der Link zu o.a. Buch: https://www.carl-auer.de/programm/artikel/titel/einfuehrung-in-die-praxi…

Direkt im Dialog Logo

Freiburg und Bremen
Am Reichenbach 12
D-79249 Merzhausen bei Freiburg