Die 60 Minuten-Trance

​Viele Terminkalender sehen so oder so ähnlich aus: 9-10 Uhr: jour fix, 10-11 Uhr: Projektbesprechung alpha, 11-12 Uhr: Abteilungsmeeting, 14-15 Uhr: Kundentermin … usw. ​Es scheint eine stille Übereinkunft zu geben, dass Meetings immer eine Stunde dauern müssen – und das die Zeit am Ende doch nicht reicht.
​Warum eigentlich? In der Rhetorik sagt man: Du darfst über alles reden, nur nicht über 20 Minuten. Nicht ohne Grund. Weil die Menschen nicht mehr aufnehmen können. Das ist m.E. in Meetings nicht anders.

Natürlich ist es manchmal nötig, auch länger miteinander zu reden. Doch für die meisten Treffen im Alltag reichen auch 30 Minuten. Länger als 45 Minuten setze ich kein Meeting mehr an. Schon alleine deshalb, weil es man sonst nicht rechtzeitig ins nächste schafft …

Das klappt hervorragend und braucht lediglich ein wenig Vorbereitung und eine knackige Moderation 🙂

Direkt im Dialog Logo

Freiburg und Bremen
Am Reichenbach 12
D-79249 Merzhausen bei Freiburg