Die Minto-Pyramide – komplexe Inhalte verständlich rüberbringen

Die Minto-Pyramide verdankt ihren Namen der ehemaligen McKinsey-Beraterin Barbara Minto. Es ist ein ebenso nützliches wie überzeugendes Hilfsmittel zur Abbildung komplexer Strukturen. Die Kernaussage steht dabei nicht als Fazit am Ende, sondern ganz am Anfang bzw. oben. Und so wie ein Stein in einer Pyramide von mindestens zwei anderen gestützt wird, so wird hier jede Aussage von mindestens zwei Argumenten gestützt.

In der aktuellen Ausgabe der managerSeminare finden Sie dazu den Artikel: Die Kunst des Reframens (managerSeminare, Heft 241, April 2018, S. 66ff). Im dort angeführten Beispiel wird die Kernaussage (an der Spitze der Pyramide) ‚Wir müssen mit unserem Münchener Bier in die Schweiz exportieren‘ mit den folgenden 3 Argumenten gestützt: ‚Hohes Marktpotential für Premium-Bier‘, ‚einzigartige Marketingfähigkeiten für den Schweizer Markt‘ und ‚signifikantes Umsatz-Gewinn-Wachstum zu erwarten‘. Jedes diese Argumente kann dann seinerseits mit weiteren Argumenten untermauert werden. So entsteht ein sehr anschauliches Bild von einem komplexen Unternehmensvorhaben.

Freundlicherweise wird in dem Artikel auch auf meinen Masterplan für gelingende Präsentationen verwiesen:
Präsentorik – Die Anleitung zum Applaus.

Direkt im Dialog Logo

Freiburg und Bremen
Am Reichenbach 12
D-79249 Merzhausen bei Freiburg