Gestern habe ich mit ca. 40 anderen Beratern an einem virtuellen Worldcafe teilgenommen. Eingeladen hatten Matthias zur Bonsen und Jutta Herzog. World Cafe? Man arbeitet dabei mit maximal 3 Fragen an einem Thema, tauscht sich dabei in verschiedenen Runden mit wechselnden Teilnehmern an Café-Tischen aus (die mit 4 Menschen besetzt sind) und kritzelt die Ergebnisse auf die Tischdecke. Vom Klima her versucht man dabei die ungezwungene Caféatmosphäre hinein zu holen. Bisher hatte ich das nur in Präsenzveranstaltungen gemacht – immer mit guten Erfahrungen.

Und auch die virtuelle Variante gestern war super. Dank ‚zoom‘ und der ‚breakout-sessions‘ konnten wir sowohl in einem virtuellen Plenum zusammenkommen als auch immer wieder in Kleingruppen (ein virtuellen Cafétischen). Thematisch gings um das Coronathema. Am wichtigsten war die Frage, was wir schon jetzt durch diese Krise gelernt haben. ‚Demut‘ tauchte als Stichwort immer wieder auf – und auch Freude darüber, was digital auf einmal alles möglich ist. Mir geht es genauso …